Wanderurlaub im Bregenzerwald, Vorarlberg - kunst.hotel nach waelder.art
deutsch english
MENU
Bestpreis Garantie
Vorteile für Direktbucher
  • Bestpreisgarantie
  • Aktuelle Verfügbarkeiten
  • Keine versteckten Kosten
  • Kostenlose Stornierung

mehr lesen...

Online Buchen
Tripadvisor Bewertung

Wandern

In Schwarzenberg finden Sie ca. 40 km beschilderte Wanderwege, angefangen von der Bregenzerache auf ca. 500m Seehöhe bis zum Hochälpele auf ca. 1.450 m Seehöhe ist für jeden Anspruch etwas passendes dabei. Sie spazieren gemütlich mit Kinderwagen oder genießen eine Tageswanderung, vorbei an Vorsäßhütten, Hochmoorwäldern und geschützten Alpenblumen. Die Luft ist frisch und herrlich, die Natur reich und grün, perfekt zum Entspannen und genießen.

Wandern zur Alpe Rothenbach

Unsere "Hauswanderung" zu Hirschens Alpe Rothenbach hinter dem Klausberg dauert zwei Stunden. Auf dem Rückweg empfiehlt sich ein Abstecher zur St. Ilga-Quelle, deren Wasser bei Augenleiden, Gicht und offenen Wunden helfen soll.

Na, packt Sie schon die Wanderlust? Dann buchen Sie doch die "Hirschens-Aktivtage", samt geführter Wanderung zur Alpe.

Poetisch Wandern auf dem Eduard-Mörike-Weg (Geschichtliche Wanderung)

Der bekannte Dichter Eduard Mörike war 1857 zusammen mit seiner Frau Margarethe auf Sommerfrische im Hirschen. Anlässlich seines 200. Geburtstages errichtete die Gemeinde den "Eduard-Mörike-Wanderweg". Die Tageswanderung führt vom Ortszentrum, durch Weiler und schattenspendende Wälder, über ein Hochmoor hinauf bis zum Hochälpele, das mit seiner traumhaften Aussicht schon damals das Ehepaar Mörike faszinierte. Der Weg ist mit poetischen Erinnerungstafeln beschildert. 

Umgang Bregenzerwald

Erhalten Sie auf 12 Rundwegen in 12 Bregenzerwälder Dörfern einen Einblick in die Lebensart und die Kultur der Bewohner - früher und heute. Auf jedem Weg beschreiben 10 Infosäulen z.B. ein Gebäude oder eine besondere Kulturlandschaft.

In Schwarzenberg führt die Route unter anderem am Angelika Kauffmann Museum bzw. Saal und auch am Hirschen vorbei.

Umgang im Bregenzerwald

Geißkopf Runde (Sagenwanderung Teilstück)

Die seligen Geschwister Merbod, Diedo und Ilga stammen der Sage nach aus dem Geschlecht der Grafen von Bregenz aus dem 11. Jahrhundert. Die Geschwister haben ihr Leben dem Gebet gewidmet. Ilga verabschiedete sich ein letztes Mal auf der Lorena von ihren Brüdern. Sie weinten sehr. Sobald die Tränen auf den Boden fielen entstand an der Stelle eine Quelle. Auch auf der Berghalde, wo Ilga ihre Einsiedelei hatte, entstand eine Quelle nachdem sie Wasser verschüttet hatte. Bis heute gilt das Wasser dieser Quellen als heilend – vor allem Augenkranke pilgern zu den Quellen, um sich die Augen mit dem Wasser zu benetzen. Beim Berghof Fetz starten Sie Richtung Geißkopf-Bergvorsäß-Lorena. Dort finden sich Informationstafeln zur Sage. Die Quelle befindet sich im oberen Waldstück Richtung Maien. Der Weg war früher die alte Säumerstrecke von Alberschwende nach Schwarzenberg. Zurück zum Ausgangspunkt kommen Sie über den Weg Unterer Geißkopf. Gehzeit ca. 2,5 Stunden

Wandern im Fohramoos

Das Naturschutzgebiet Fohramoos am Bödele ist ein erholsames Juwel. Einfach mal barfuß über die sumpfigen Wiesen laufen.

Bezau Baumgarten

Mit der Gondel von Bezau nach Baumgarten auf 1648m. Die bequemste Art, um den unbeschreiblichen Rundblick vom Bodensee bis zum Arlberg zu genießen.

Seilbahn Bezau

Wandern in Schönenbach

Klassiker eines wunderschön gelegenen Vorsäßes, Käsknöpflepartie im Gasthof Egender inklusive.

Gasthaus Egender

Bergtour auf die Kanisfluh

Den Sonnenaufgang im Revier der Steinböcke auf der Kanisfluh erleben. Auf einem der markantesten Berge des Bregenzerwaldes schmeckt das Frühstück noch besser. Rundwanderung von der Bergstation aus 3,5 Stunden.

Bergfex