Kunst & Kultur | Gasthof Hirschen Schwarzenberg - kunst.hotel nach waelder.art
deutsch english
MENU
Bestpreis Garantie
Vorteile für Direktbucher
  • Bestpreisgarantie
  • Aktuelle Verfügbarkeiten
  • Keine versteckten Kosten
  • Kostenlose Stornierung

mehr lesen...

Online Buchen
Tripadvisor Bewertung

Kunst & Kultur

Die Kunstsammlung von Franz Fetz könnte authentischer nicht sein, da er zu jedem Bild einen persönlichen Bezug hat oder die Werke in langjähriger Verbindung zum Hirschen stehen.


So finden sich bedeutende Werke von der Künstlerin und Sängerin Angelika Kauffmann, der wohl bekanntesten Tochter Schwarzenbergs. Ihr Onkel und Finanzverwalter Johann Joseph Metzler war der damalige Hirschenwirt und ist der vierfache Urgroßvater von Franz Fetz.

So besitzt Franz einige Originalwerke wie das Selbstportrait in der Metzlerstube und Originalbriefe von Angelika Kauffmann an ihren Onkel. Deshalb ist ihr ein kunst.zimmer im Hirschen und auch das Heimatmuseum in Schwarzenberg gewidmet, in dem viele weitere Kunstwerke zu finden sind. In der Pfarrkirche des schönen Dorfes hat sie als erst 16-jährige die Apostelfresken gestaltet, sowie das Marienbild hinter dem Altar.

Franz Metzler

Kern der Kunstsammlung von Franz Fetz sind aber die vielseitigen Kunstgegenstände seines Onkels Franz Metzler, dem ebenfalls verschiedene Zimmer gewidmet sind. Daneben können Sie in kunst.zimmern mit Werken von Margit Nosko, Paul Renner, der teilweise als artist in residence hier gewirkt hat, Aldo Mondino, Helmut King, Thomas Riss, Franz Schnell, Harry Metzler und weiteren Vorarlberger Künstler der Gegenwart nächtigen.

Da Kultur und Geschichte eng verstrickt sind, sind weitere Zimmer historischen Persönlichkeiten, die bereits im Hotel Hirschen im Bregenzerwald residiert haben, gewidmet. So hat beispielsweise König Max von Bayern auf seiner Reise durch die Alpen nach Berchtesgaden hier Quartier bezogen.

Auch der Sachsenkönig August hat sich auf der Durchreise nach Tirol mit seinem Gefolge im Hirschen aufgehalten. Erwähnenswert ist auch, dass der bekannte Literat und Dichter Eduard Mörike im Hotel Hirschen seine verspätete Hochzeitsreise verbracht hat. Daran erinnert heute noch der Eduard-Mörike-Wanderweg in Schwarzenberg. 

Wälderness

Dass der Hirschen Kultur und Geschichte im Bregenzerwald mitgeprägt hat, beweist auch ein Auszug aus einem Buch von Franz Michael Felder, der seinerzeit in den Gasthof kam, weil es hier bereits damals internationale Zeitungen zu lesen gab. Ihm ist übrigens das kunst.zimmer 4 gewidmet, dessen Rückwand den Brand von 1750 überstanden hat.

Auch hatte der Hirschen die große Maria-Theresien-Konzession für Handel mit Waren aller Art, weshalb ein weiterer Vorfahre von Franz Fetz oft als Pelzhändler in Russland unterwegs war und so das Material für die Pelz-Kopfbedeckung zur Juppe, der Bregenzerwälder Tracht, geliefert hat.

Kulturell interessant sind auch viele Veranstaltungen im Hirschen wie Wälderness, eine Konzertreihe, die der Patron aus Leidenschaft zur Musik ins Leben gerufen hat und die Ohrenschmaus und kulinarischen Genuss verbinden. In nächster Umgebung, im Angelika Kauffmann Saal in Schwarzenberg findet 2 x jährlich die bedeutende Konzertreihe der Schubertiade statt, die international renommierte Musiker und Kunstliebhaber aus aller Welt nach Schwarzenberg bringt.

Bedeutend sind auch die Bregenzer Festspiele auf der Seebühne im Sommer, die Konzertreihe Bezau Beatz von Juli bis September und einige sehenswerte Museen in der Region.

Das Hotel Hirschen in Schwarzenberg im Bregenzerwald setzt seit jeher auf Kultur und Regionalität. Jetzt hat diese Philosophie einen Namen: kunst.hotel nach waelder.art. Damit wurde das Profil des über 250 Jahre alten Traditionshauses geschärft. Basis ist das Lebenswerk des Patrons Franz Fetz, der das Hotel seit über drei Jahrzehnten mit seinen Vorlieben für Kunst und Musik prägt.


Seine Kunstsammlung könnte authentischer nicht sein, da beinahe jedes Kunstwerk eng mit dem Hotel Hirschen und seiner interessanten Geschichte verbunden ist. Die Werke sind im gesamten Haus, in den original Bregenzerwälder Gaststuben des Restaurants, im historischen Landammannsaal und in jedem einzelnen der 33 Gästezimmer zu finden.

Ein Klassiker mit einem jungen Geist, der sich immer wieder erneuert.

Herz der Kunstsammlung ist ein Querschnitt des Werks des Schwarzenberger Künstlers Franz Metzler. Der Onkel von Franz Fetz hat aus Prinzip kein einziges seiner Bilder verkauft. Deshalb ist der Großteil seines vielfältigen Werks im Hotel Hirschen im Bregenzerwald zu sehen: Ölbilder, Feder- und Tuschezeichnungen, Kunststoffmosaike, Sprayfigurationen, Sprachkunst, Gobelins, Lederarbeiten etc.

Auch finden sich Briefe von Angelika Kauffmann an Ihren Onkel Joseph Anton Metzler, dem damaligen Schäflewirt und Vermögensverwalter der jungen Künstlerin. Joseph Anton Metzler ist ein direkter Vorfahre aller Hirschenwirte seit damals und so auch von Franz Fetz, der das renommierte 4 Sterne Hotel im Bregenzerwald in neunter Generation führt.

Darüber hinaus umfasst die Sammlung Werke zahlreicher Bregenzerwälder und Vorarlberger Künstler wie Gottfried Bechtold, Tone Fink, Uwe Jäntsch, Leopold Fetz, Paul Renner, Paul Flora, Heinz Greissing, Rita Moosbrugger, Carmen Pfanner, Ernst Steininger usw.